Donnerstag, 24. Januar 2013

Mädchengeschenke



Für die anstehenden Geburtstage der Töchter lieber Freundinnen gibt`s die klassischen Geburtstagsshirts....




Kaufshirts mit applizierten Zahlen, die Vorlage dazu gibt`s kostenlos bei Stoff&Stil als Download (nicht spektakulär, aber oft finde ich es schwer im Netz schöne und gut applizierbare Vorlagen zu finden).


Für die Dreijährige gibt`s noch ein kleines Täschchen.
Sowas können Dreijährige bestimmt gebrauchen, für Spängchen oder Haargummis.    
Und Dreijährige merken hoffentlich nicht, dass bei dem Täschchen Futter- und Außenstoff ein bisschen vertauscht sind...da die Vögel einfach immer Kopf standen...




Viele Grüße
Christina





Montag, 21. Januar 2013

Tiger




Am Wochenende ist endlich das Tigerkostüm für meinen Großen fertig geworden (HIER habe ich die Anfänge gezeigt). Diesmal habe ich eine Nummer größer genäht und auch bei der Nahtzugabe nicht gespart (unelastischer Stoff). Und siehe da - es passt! Obwohl mein Sohn heute mit Fieber zu Hause auf dem Sofa liegt, zieht er das Kostüm nicht mehr aus.



Ich habe wieder einen Raglanpulli aus der Ottobre genäht und an die Kapuze Ohren gebastelt, die ich mit Teddystoff gefüttert habe. Die Hose ist nach einem Schlafanzugschnitt (Ottobre) entstanden.

Für den Schwanz habe ich einen passenden Kunstfellkragen in der Stoffabteilung besorgt, zusammengenäht und an die Hose geheftet.
























Das Kind ist glücklich, dann bin ich es auch. Ich wünsche euch einen schönen, verschneiten Montag,
liebe Grüße
Christina









Mittwoch, 16. Januar 2013

MMM #7

Guten Morgen,

beim Weihnachtskleidnähen bin ich auf den Geschmack gekommen! Auf mein erstes selbstgenähtes Kleid bin ich wirklich stolz und jetzt sollen weitere folgen. Daher heute mein zweites Kleid, wieder nach dem Schnitt Simplicity 7051.





Diesmal in Variante C und eine Nummer kleiner als das Weihnachtskleid. Ich finde den Schnitt toll, er sitzt wirklich prima!

Ich habe einen megakratzigen Wollstoff gewählt (gefunden im örtlichen Stoffladen zu Hause in Bayern), die Farbe lässt sich bei den Lichtverhältnissen leider nur schwer wiedergeben, brombeerfarben beschreibt es wohl am besten.

Im Gegensatz zum Weihnachtskleid habe ich diesmal nur Abnäher eingenäht, die da auch wirklich hingehören (beim ersten Mal habe ich im Eifer des Gefechts und hochmotiviert sämtliche Abnäher eingenäht, die ich auf dem Schnittmuster gefunden habe. Dass es sich dabei um die Abnäher der verschiedenen Größen handelte, ist mir...äh... nicht aufgefallen).

Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Ergebnis, lediglich der Anblick der Blende auf der Innenseite treibt mir die Tränen in die Augen (daher auch kein Foto von dem eigentlich wirklich toll passenden Blendenstoff). Aber außer mir sieht das ja keiner ;-)

Hach, die nächsten Kleider hab ich schon vor Augen, das macht wirklich Spaß. Hoffentlich trudelt bald der bestellte Romanit Jersey ein, der momentan in so vielen Blogs zu sehen ist. Daraus soll dann ein Kuschelkleid für zu Hause werden, ich bin gespannt.

So, und jetzt klick ich mich mal rüber zu all den anderen Damen am MMM.

Viele Grüße
Christina










Freitag, 11. Januar 2013

Maritimer Elefant



Bald schon wird Baby 1 Jahr alt, der Sprung zum Kleinkind steht bevor, zur Selbstständigkeit, zur Abnabelung, zum Erwachsenwerden....Höchste Zeit also noch einen Klimperklein Babystrampler zu nähen, bevor`s zu spät ist!


Wieder mit einer Applikation, die ich hier schon mal genäht habe (huch, mein Applikationsrepertoire ist wirklich mini). Diesmal ganz maritim in blau-weiß, mit rotem Nickyohr und rotem Schwanz in Gr.86 (inkl. ein paar Sabberflecken vom Frühstück).




Ich finde diese Strampler so kuschelig!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Christina

PS: und jetzt ab damit zu Made4boys!





Mittwoch, 9. Januar 2013

MMM #6



Guten Morgen,


das erste selbstgenähte Kleidungsstück 2013 für mich ist ein Rock nach dem Schnitt Amy von Jolijou.

Den Hamburger Liebe Cordstoff habe ich schon monatelang im Schrank liegen und nachdem daraus ein paar Reisenecessaires entstanden waren, konnte ich ihn mir gar nicht mehr als Rock vorstellen. Irgendwie fand ich den Stoff dafür auf einmal zu kindlich und zu verspielt.

Da ich mir aber für dieses Jahr vorgenommen habe, mehr Röcke und Kleider für mich und weniger Sweatpullis und Shirts für meine Jungs zu nähen, gab´s keine Ausreden mehr und ich habe mich drangesetzt.



Im Gegensatz zu meiner ersten Amy aus Jeansstoff, wollte ich diesmal das volle Progamm mit Futter, Reißverschluss und...öhöm....wenig Pfuscherei.

Ich habe ein paar minimale Änderungen vorgenommen, den Bund habe ich mit Vlieseline verstärkt und den Reißverschluss nicht in der Seitennaht, sondern auf der Rückseite eingesetzt. Mein erstes Futtereinnähen hat geklappt und dadurch ist der Rock wirklich angenehm zu tragen.

Aber, seufz, Hand auf`s Herz, füttert ihr denn alle eure Kleider und Röcke? Ich glaube, in Zukunft werde ich doch ab und an zum Unterrock/-kleid greifen :-)





Und jetzt so fertiggenäht find ich den Stoff doch total passend...ich mag meine neue Amy!

Wie immer gibt es HIER alle weiteren MMM Teilnehmerinnen, ich bin gespannt! Die Tasse Kaffee steht bereit, Baby hat gerade sein Morgennickerchen begonnen und ich werde mich jetzt durch all die hübschen selbstgenähten Kunstwerke klicken....

liebe Grüße
Christina







Dienstag, 8. Januar 2013

Prototypen am Creadienstag


Ein Faschingskostüm....



Mein großer Sohn liebt es sich zu verkleiden und freut sich schon sehr auf die Karnevalszeit. Daher war er ganz aus dem Häuschen, als ich ihm vorgeschlagen habe, ein Tigerkostüm zu nähen. Seitdem fragt er mich jeden Tag, wann seine Verkleidung endlich fertig ist. 

Also bin ich losgezogen und habe einen glitzernden Leopardenfummelstoff besorgt, bei dessen Anblick mein Mann mich irritiert angesehen hat (und es wenig komisch fand, als ich verkündet habe, daraus eine neue Leggings für mich zu nähen...). 

Die Idee für das Faschingskostüm: ich nähe einen Kapuzenpulli mit Ohren und schneide dabei die Kapuze etwas enger zu, damit sie beim Spielen und Toben gut hält. Gesagt, getan. Ich habe allerdings nicht bedacht, dass dieser Leopardenfummelstoff wenig elastisch ist und mein Sohn das Kopfteil viel zu eng fand.

Seufz, das war also nix. Ich habe die Kapuze wieder abgeschnitten, so dass mein Sohn zumindest schon mal ein bisschen Leopard spielen kann. 

Eigentlich finde ich meinen ersten Prototypen einigermaßen gelungen, die Ohren habe ich auf der Innenseite mit Teddystoff gefüttert und sie sitzen wirklich gut....





Naja, ich habe einen neuen -diesmal wie gewünscht- TIGERstoff besorgt und werde heute an einem neuen Schnittmuster basteln.....

Mal sehen, welche spannenden Projekte es noch am Creadienstag gibt, zu sehen sind sie HIER.

Liebe Grüße
Christina






Freitag, 4. Januar 2013

Willkommen ✭2013✭


Ich wünsche Euch allen ein glückliches neues Jahr! Über die Feiertage war es hier sehr ruhig, es gab viel Zeit mit der Familie und keine Zeit mit der Nähmaschine...

Dabei freue ich mich dieses Jahr sehr auf`s Nähen,  denn auf der Heimfahrt von meiner Familie in Bayern hatte ich die Nähmaschine meiner Mutter im Gepäck. Meine kleine alte Nähmaschine wurde also durch eine Husqvarna Freesia 425 ersetzt.

Hochmotiviert habe ich direkt angefangen zu nähen und erst im Anschluss an den missglückten Nähversuch die Bedienungsanleitung studiert...hüstel.



Daher habe ich für diese  -eigentlich recht schlichte- Applikation auf dem neuen Hoodie meines Großen auch zwei Anläufe gebraucht. Mit dem Ergebnis bin ich jetzt aber sehr zufrieden, ich merke den Unterschied zu meiner Maschine deutlich.



Genäht habe ich den All-Time-Favorit-Raglanschnitt aus einer Ottobre in Gr.116, mit dunkelblauem Sweat und dem Sternenstoff von der Hamburger Liebe.



So, jetzt heißt es aber wieder Kinderbespaßen, denn der KiGa meines Sohnes hat diese Woche noch geschlossen und bei diesem Regenwetter fällt uns ein bisschen die Decke auf den Kopf, seufz.

Ganz liebe Grüße, ich freue mich sehr auf ein gemeinsames Nähjahr 2013,
Christina