Dienstag, 18. Dezember 2012

Ein Experiment am Creadienstag



Heute Morgen ist endlich das Shirt meines Mannes fertig geworden.





Ursprünglich wollte ich ein Shirt für meinen Mann nähen, das auf seine Körpermaße abgestimmt ist. Er ist sehr groß und gleichzeitig schmal und oft sind die Kaufpullis zu breit und die Arme zu kurz.

Leider hatte ich beim Zuschneiden die Streifen nicht berücksichtigt, so dass ich ziemlich fummeln musste, um die Streifen auf Vorder- und Rückseite zu schließen. Jetzt passen zwar die Streifen aneinander, dafür hat das Shirt aber ziemlich viel an Länge verloren, hmpf.

Als Grundlage diente der Burdaschnitt Nr.7916. Ich habe die Schultern verändert, das Shirt insgesamt verschmälert und Arme und Rumpf (theoretisch) verlängert.
Glücklich bin ich noch nicht, aber mein Mann sagt ganz höflich, dass ihm sein neues Shirt wirklich gefällt :-)
Vielleicht versuche ich beim nächsten Mal diesen kostenslosen Raglanschnitt. Oder ich nähe wieder Pullis für meine kleinen Jungs, da reicht der Stoff wenigstens ;-)

Jetzt klicke ich mich erst mal rüber und sehe mir die -sicherlich erfolgreicheren- Dienstagsprojekte an!
Liebe Grüße
Christina



Kommentare:

  1. wie nett von ihm ;-) ich finds klasse, die gelben Bündchen machen es bissl farbenfroher! Wusste gar nicht, das burda auch Männerschnitte hat!

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt das Shirt - Du könntest auch unten ein Bündchen ansetzen, um wieder etwas Länge zu gewinnen? Ansonsten eben: Bis zum nächsten Mal! Immerhin scheint er es zuzulassen...
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
  3. Ich find das Shirt klasse! Vom Anschauen her find ich es auch gar nicht so kurz, aber das kann sicherlich nur der Träger richtig beurteilen. Jedenfalls gefällt mir die Farbkombi super, die gelben Bündchen sind richtig toll. Ist der Schnitt ein Burda-Einzelschnitt oder hab ich ihn in einer Zeitschrift überblättert?
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      ja, Burda 7916 ist ein Einzelschnitt, den ich schon in vielen Varianten genäht habe. Als Kapuzenpulli oder als Shirt, für sie oder ihn, mit oder ohne Tasche...der Schnitt lässt sich wirklich super variieren!
      LG Christina

      Löschen

Über liebe Kommentare und Anregungen freue ich mich sehr!